Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

ÖDP tritt in Rheinland-Pfalz zur Kommunalwahl am 9. Juni 2024 an

Mehr ÖDP-Listen in den Kommunen als 2019

Ratssaal Mainz

Saal des Mainzer Stadtrats im Rathaus

Die Naturschutzpartei ÖDP wird bei der Kommunalwahl 2024 diesmal in etlichen Kommunen in Rheinland-Pfalz neu antreten. Dazu zählt der Landkreis Vulkaneifel und der Rhein-Hunsrück-Kreis. Neu kandidiert die ÖDP auch in der Verbandsgemeinde Bitburg-Land, der VG Gerolstein, der VG Simmern-Rheinböllen und der Stadt Bingen.

Auch in ihren angestammten Schwerpunkten ist die ÖDP wieder dabei, so in der Landeshauptstadt Mainz für den Stadtrat, wo sie auch für 12 Ortsbeiratswahlen antritt und eine Reihe von Ortsvorsteherkandidaten ins Rennen schickt. In Mainz-Marienborn will die ÖDP mit ihrem Fraktionsvorsitzenden Dr. Claudius Moseler das Amt des Ortsvorstehers verteidigen.

Auch in den Kreisen Alzey-Worms, Mainz-Bingen und Bernkastel-Wittlich ist die Partei wieder dabei, ebenso in der VG Bernkastel-Kues, der VG Wonnegau, der Stadt Osthofen (mit Wahl zum Stadtbürgermeister) und der Stadt Adenau (Ahrweiler). Darüber hinaus bewerben sich etliche ÖDP-Mitglieder über andere Listen oder bei der Mehrheitswahl in kleinen Ortsgemeinden.

Aufgrund des Trends weg von den klassischen Parteien erhofft sich die ÖDP einen deutlichen Zuwachs ihrer kommunalen Mandate im Bundesland Rheinland-Pfalz. Auch für die brennenden Themen unserer Zeit, wie beispielsweise Stadtentwicklung, Klimawandel, Hochwasserschutz und Landwirtschaft bringt die ÖDP die passenden Antworten und Lösungen mit.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.oedp-rlp.de/wahlen/kommunalwahlen-2024
Zum Kommunalwahlprogramm auf Landesebene: https://www.oedp-rlp.de/programm/kommunalwahlprogramm-2024

 

Zurück