Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Persönlicher Kommentar

Triggerwarnung: Dieser Text enthält gefährlich dummes Zeug!

Dass der Rechtsextremismus wegen seiner Pflege eines völkisch-nationalistischen Denkens eine große Gefahr darstellt, dürfte mittlerweile klar geworden sein. Viel zu wenig ist jedoch bekannt, dass sich rechtsextremistische Programme offen gegen naturwissenschaftliche Erkenntnisse positionieren. Meine Leserinnen und Leser mögen mir die Zumutung nachsehen: Was jetzt folgt, ist ein Originalzitat aus dem Europaprogramm der AfD:

„Fossile Energieträger waren und sind die Grundlage unseres Wohlstands. Die Behauptung einer Bedrohung durch den menschengemachten Klimawandel basiert nicht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Sie ist vielmehr eine politische Agenda zur Besteuerung der Luft zum Atmen und damit der Durchsetzung gesellschaftlicher Umgestaltungen (Große Transformation). Es ist ein ökosozialistisches Projekt, welches zwangsläufig zur dramatischen Reduktion des Wohlstandes und zur totalitären Freiheitseinschränkung führt. Der jetzt schon schwindende Wohlstand und unsere mangelnde Zukunftsfähigkeit sind eine direkte Folge der aus rein politischen Gründen betriebenen Dekarbonisierung.“

Ich gebe zu, dass ich so etwas nicht für möglich gehalten hätte. Diesen Text haben Menschen mit hoher formaler Bildung, mit einem Universitätsstudium und womöglich auch mit Promotion verfasst. Es fällt schwer, nicht anzunehmen, dass die Autoren dieses Textes die darin enthaltenen Unwahrheiten nicht kennen. Es fällt schwer, zu glauben, dass diese Leute das von ihnen Geschriebene selbst für wahr halten. Es drängt sich auf, anzunehmen, dass ganz bewusst eine Verdummungskampagne betrieben wird. 

Rechtsextremismus ist gefährlich – nicht nur, weil er völkisch-nationalistisch denkt. Er ist gefährlich, weil seine Akteure sich nichts um Wissenschaft scheren.

Autor/in:
Bernhard G. Suttner
Zurück

Wichtiger Hinweis:
Blogbeiträge stellen die persönliche Meinung einzelner Parteimitglieder dar. Diese kann in Einzelfällen von der Programmlage der Partei abweichend sein. Auch ist es möglich, dass zu einzelnen Themen und Aspekten in der ÖDP noch keine Programmlage existiert.