Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP Mainz-Bingen mit neuem Kreisvorstand

Kreistagsmitglied Andreas Rößler als Vorsitzender bestätigt

Andreas Rößler

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) im Landkreis Mainz-Bingen wählte auf ihrer Mitgliederversammlung am 17.11.2021 Andreas Rößler aus Münster-Sarmsheim erneut zum Vorsitzenden. Ihm zur Seite stehen nun Marcus Eschborn aus Ingelheim und Renate Keller aus Oppenheim als stellvertretende Vorsitzende, die Kasse führt weiterhin Schatzmeister Klaus Theis aus Undenheim. Als Beisitzer komplettieren Marcel Schneider aus Bacharach und Cyrill Gilsdorf aus Aspisheim den Vorstand.

Die Zahl der Mitglieder des ÖDP-Kreisverbands ist seit der letzten Mitgliederversammlung 2020 um mehr als ein Drittel angewachsen. Diesen Schwung möchte der Kreisverband aufnehmen und sein kommunalpolitisches Engagement verstärken. „Mit einer neu gebildeten Kreistagsgruppe wollen wir die Arbeit der ÖDP im Kreistag auf mehr Schultern verteilen“ so der Vorsitzende Andreas Rößler. Der gelernte Umweltschutzingenieur und Unternehmensberater möchte als Kreistagsmitglied vor allem die ökologischen Themen voranbringen und sich im Werksausschuss um die Belange der Abfallwirtschaft kümmern. Marcus Eschborn, Rechtsanwalt aus Ingelheim, ist seit Juli 2021 Mitglied in der Lenkungsgruppe Masterplan Klimaschutz und will sich außerdem vor allem um den Tierschutz und die Förderung der regionalen und ökologischen Landwirtschaft kümmern. Weitere wichtige Themen sind für die ÖDP die Familienpolitik sowie eine nachhaltige und sozialverträgliche Verkehrspolitik. „Wir möchten bei der nächsten Kommunalwahl mit zwei Sitzen in den Kreistag einziehen, um als Fraktion mehr Wirksamkeit entfalten zu können“, setzt Eschborn, der bei der Landtagswahl und der Bundestagswahl auch als Direktkandidat angetreten ist, eine Zielmarke für die Wahlen 2024. Darüber hinaus möchte die ÖDP sich auch in die Arbeit in den Städten und Gemeinden stärker einbringen.

 

Zurück