Claudius Moseler neuer Ortsvorsteher in Mainz-Marienborn

ÖDP gewinnt erstmals in der Landeshauptstadt Mainz eine Ortsvorsteherwahl

Mainz. Mit 50,9 Prozent der Stimmen haben die Menschen im Mainzer Ortsteil Marienborn den 48-jährigen ÖDP-Generalsekretär Dr. Claudius Moseler zu ihrem neuen Ortsvorsteher gewählt. Moseler hatte mit 26 Prozent der Stimmen den Weg in die Stichwahl geschafft, wo er sich am Pfingstsonntag (08.06.2014) endgültig gegen den Kandidaten der SPD durchsetzte. Damit hat die ÖDP erstmals in Mainz einen Ortsvorsteher-Posten für sich gewonnen, den zuvor über mehrere Wahlperioden die CDU innehatte. „Die Zeichen stehen in Marienborn auf Neubeginn. Zusammen mit den Menschen hier möchte ich in den kommenden fünf Jahren die Weichen stellen, für ein lebenswertes Marienborn“, erklärt Moseler.

Ganz oben auf seiner Agenda für den Ortsteil stehen:
• Effektiver und umweltverträglicher Lärmschutz
• Mehr Verkehrsberuhigung und Verkehrssicherheit
• Eine durchdachte Neugestaltung des Marienborner Ortskerns
• Eine gute Nahversorgung

„Wir können diese Ziele nur gemeinsam erreichen“, sagt Moseler.

Darum will er in den nächsten fünf Jahren:
• Jährlich mindestens eine Bürgerversammlung in Marienborn einberufen, auf der die drängendsten aktuellen Themen intensiv und offen diskutiert werden können.
• Den Bürgerinnen und Bürgern jederzeit Gelegenheit geben, ihre Ideen und Anregungen für ein lebenswerteres Marienborn mit einzubringen.

Der Geograph Moseler setzt sich für einen neuen Politikstil ein, der beispielhaft für ganz Mainz sein könnte: „Die Bürgerinnen und Bürger entscheiden mit – auch noch nach der Wahl – wie es in unserem Marienborn künftig aussehen soll.“

Der neue Ortsvorsteher Moseler wurde bereits vor 20 Jahren erstmals in den Marienborner Ortsbeirat gewählt. Er war bereits 1994-2004 stellvertretender Ortsvorsteher und seit 2009 erster stellvertretender Ortsvorsteher in Marienborn. Seit 2004 ist er für die ÖDP als Fraktionsvorsitzender im Mainzer Stadtrat.

Die ÖDP konnte ihre Präsenz im Ortsteil Marienborn im Laufe der vergangenen Wahlperioden immer stärker ausbauen. Zur Kommunalwahl im Mai 2014 erhielt die ÖDP in Marienborn 21,8% (+4,6%) der Stimmen und damit nun drei Sitze im Ortsbeirat. Da der Ortsvorsteher zusätzlich Sitz und Stimme hat, sind nun insgesamt vier ÖDP-Kandidaten im Ortsbeirat aktiv. 


Zurück

Die ÖDP Rheinland-Pfalz verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen